Willkommen

 
 
Uns kann man buchen
Podestvermietung


Drei Adventsauftritte innerhalb von vier Tagen – Der Gospelchor Liebefeld „on Tour“:

Nach den erfolgreichen Novemberkonzerten ging es für den Gospelchor Liebefeld fast nahtlos weiter mit Auftritten in der Adventszeit. So standen am 1. Advent gleich zwei Termine auf dem Programm. Zuerst traten wir im „Domicil Wyler“ in Bern auf. Mit einer Mischung aus Gospel- und Weihnachtsliedern (auch auf Deutsch) konnten wir das Publikum begeistern. Im Anschluss ging es nach Biel, wo wir bereits zum fünften Mal hintereinander in der „Residenz au Lac“ unsere Lieder zum Besten geben durften. Mit einem ähnlichen Programm wie zuvor, konnten wir auch in Biel überzeugen. Als Premiere gab es von uns sogar die französische Version von „Oh Tannenbaum“ zu hören.

Am Mittwoch 30. November stand dann der dritte Auftritt innerhalb von vier Tagen auf dem Programm. Im schönen Restaurant „Il Grano“ in Büren an der Aare traten wir in zwei Sets am Weihnachtsessen des „Rotary Clubs“ auf. Mit einer gelungenen Mischung aus Weihnachts-und Gospelsongs konnten wir die Anwesenden in unseren Bann ziehen. Am Ende hielt es niemanden mehr auf den Sitzen und eine Zugabe wurde lautstark gefordert. Bei allen drei Auftritten konnten wir die Freude am Singen übermitteln und das Publikum in die Adventszeit einstimmen.

Unser letzter Auftritt in diesem Jahr findet übrigens in der Kirche Wohlen b. Bern statt. Am Sonntag 11. Dezember treten wir um 10h30 am Sansibar-Gottesdienst auf.

Fulminante 20er-Show an unseren Jahreskonzerten – Gospel meets Dixieland:

Unter dem Motto „Gospel meets Dixieland“ fanden unsere Jahreskonzerte in der Thomaskirche Liebefeld am 12. und 13.11.2016 statt. Mit 20er-Jahre-Kostümen, Musik, Gesang und Tanz entführte der Gospelchor Liebefeld zusammen mit der „Full Steam Jazzband“ das Publikum in die Welt der „Golden Twenties“ nach New Orleans, Charleston und Carolina.

Viele Zuschauerinnen und Zuschauer werden sich am Anfang wohl verwundert die Augen gerieben haben und sich gefragt haben, wer jetzt da alles auf der Bühne ist. Durch die an die 20er-Jahre erinnernde Kleiderwahl, vor allem der Frauen, waren einige doch schwer wiederzuerkennen... Dem Gospelchor Liebefeld unter der Leitung von Kent Stetler war es im Vorfeld wichtig gewesen, den ganzen „Spirit“ dieser Zeit zu präsentieren. Dies ist uns, glaube ich sehr gut gelungen.

Mit einer Mischung aus fetzigen Tanznummern („The Joint is Jumping“, „Sweet Georgia Brown“ , „Hello Dolly“, „Dr. Jazz“ oder „Charleston“) und etwas ruhigeren Stücken („Bassin Street Blues“ oder „Ain't Missbehaving“) wurde dem Publikum die ganze musikalische Bandbreite dieser Zeit präsentiert. Natürlich durften auch klassische Gospel wie „Just A Closer Walk“, „Jesus On The Mainline“, „At The Riverside“ und „Down By The Riverside“ nicht fehlen.

Die „Fullsteam Jazzband“ unterstütze uns bei fast allen Stücken und konnte mit den Klassikern „Wonderful World“ und „Oh When The Saints“ auch alleine brillieren. Bei der Hymne „The Old Rugged Cross“ und dem Klassiker „Amazing Grace“ wurde der Gospelchor Liebefeld von der Pianistin Satomi Kikuchi begleitet.

Die 20er-Show „Gospel meets Dixieland“ kam beim Publikum sehr gut an. Der frenetische Applaus am Schluss war nur ein Beleg dafür, dass es uns gelungen war, das Rad der Zeit um etwa 100 Jahre zurückzudrehen...

Gelungener Auftritt beim Jubiliäumskonzert des Gospelchors Schönau in Thun am Sonntag 30.10.2016:

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Gospelchors Schönau trat der Gospelchor Liebefeld in der neu renovierten Kirche Schönau in Thun auf. Da unser Chorleiter Kent Stetler zusammen mit der Pepe Lienhard Band auf Tournee war, wurden wir vom Schönauer Chorleiter Bärni Gafner dirigiert. Zuerst gab unser Chor ein paar Lieder unseres neuen Programms „Gospel meets Dixieland“ zum Besten. Sowohl die eher klassischen Gospel „Jesus on the Mainline“ und „Amazing Grace“, als auch die jazzigen Stücke „Charleston“ und „Hello Dolly“ kamen beim Publikum gut an.

In einem zweiten Teil folgte der Auftritt des Gospelchors Schönau. Mit einem abwechslungsreichen Programm wurden wir bestens unterhalten und konnten den einen oder anderen bekannten Gospel auch von den Kirchenbänken aus mitsingen. Zu guter Letzt präsentierten wir die Hymne „The Old Rugged Cross“ und den Gospel „At the Riverside“ gemeinsam mit dem Gospelchor Schönau. Für einen tollen Abschluss war somit gesorgt. Die Hauptprobe für unsere Novemberkonzerte am 12. und 13.11.2016 in der Thomaskirche Liebefeld ist damit voll gelungen.

Gottesdienstauftritt vom 22. Mai 2016 in der Thomaskirche:

Am 22. Mai 2016 fand in der Thomaskirche Liebefeld unser erster Gottes-dienstauftritt in diesem Jahr statt. In unserer „Heimstätte“ konnten wir gleich vier neue Stücke zum Besten geben, die wir auch an unseren Jahreskonzerten im November vortragen werden. Neben den Balladen „Just A Closer Walk“ und „The Old Rugged Cross“ präsentierten wir zwei schöne Versionen der bekann-ten Songs „Down By The Riverside“ und „Amazing Grace“.
Unser Fokus liegt schon jetzt auf unserem diesjährigen Projekt „Gospel meets Dixieland“, wo wir im November mit einer „Dixie-Formation“ in der Thomas-kirche auftreten werden.

Gastspiel in der Mühle Hunziken mit Anna Rossinelli:

Am Freitag, dem 26. Februar fand das Konzert von Anna Rossinelli in der Mühle Hunziken in Rubigen statt. Im Vorfeld hatten 15 Mitglieder unseres Chores schon einmal Gelegenheit, mit Anna im Rahmen des Projektes „Jeder Rappen zählt“ auf den Strassen von Bern zu singen. Dabei fragte sie uns an, ob wir nicht Lust hätten, auf ihrer Tournee bei einem Lied in der Mühle Hunziken mitzuwirken.
So kam es, dass eine kleine Gruppe von 16 Chorsänger/innen am 26.2.16 nach Rubigen fuhr. Da die Bühne viel zu klein für uns alle war, platzierten wir uns auf der Galerie im 1. Stock. Während des Liedes „Broken Heartet“ unterstützten wir Anna von oben her aus vollster Kehle. Und obwohl wir ganz „unverstärkt“ sangen, dankte uns das Publikum mit einem grossen Applaus. Das kurze Gastspiel hat sowohl uns wie auch Anna Rossinelli und ihrer Band enorm Spass gemacht und uns gefallen.

Drei schöne Auftritte im Advent: Von der Altersresidenz über den Firmenanlass bis hin zum Einkaufszentrum

Im Dezember standen für den Gospelchor Liebefeld drei Auftritte auf dem Programm. Den Anfang machte unser schon fast traditioneller Termin in der Altersresidenz „Au Lac“ in Biel. Mit einer Mischung von afrikanischen Liedern, fetzigen Gospels und Weihnachtsliedern wussten wir das Publikum zu überzeugen. Die Stimmung war mit den fünf schön dekorierten, grossen Weihnachtsbäumen sehr festlich.

Als nächstes traten wir, wie bereits im letzten Jahr, bei einem Firmenanlass der Gebäudeversicherung des Kantons Bern GVB auf.
Mit dem ähnlichen Programm wie in der Residenz in Biel konnten wir auch in Ittigen mit Gospel pur punkten. Als gemütlichen Abschluss ging es anschliessend für den Chor noch zum Weihnachtsessen ins Restaurant „Eleven“ im Stade de Suisse.

Zu guter Letzt stand am vierten Adventsonntag eine Premiere auf dem Programm. Im Rahmen des Sonntagsverkaufs traten wir im Zentrum Westside in Bern-Brünnen auf. Aufgeteilt in zwei Sets à 30 Minuten konnten wir das Publikum zwischen Pizza, Hamburger und Sushi auf den Geschmack des Gospels bringen. Wie bereits an den anderen Auftritten wurde lautstark eine Zugabe gefordert.

Somit geht für den Gospelchor Liebefeld ein spannendes und ereignisreiches 2015 langsam zu Ende. Wir freuen uns bereits auf 2016 und auf ein neues Chorprojekt.

Chorleiterwechsel – Kent Stetler übernimmt wieder

Eine weitere Besonderheit bei diesen Jahreskonzerten war sicher auch, dass wir von zwei Dirigenten geführt wurden. Der gebürtige Kanadier Kent Stetler studierte mit uns vor allem die afrikanischen Lieder ein. Nach diesen Konzerten kommt es nun definitiv zu einem Chorleiterwechsel. Aus beruflichen Gründen verlässt uns unser bisheriger Dirigent Matthias di Bianco nach vier Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit. Für ihn wird Kent Stetler übernehmen. Dieser war bereits vor vier Jahren unser Chorleiter und zog damals aus privaten Gründen nach Brasilien. Wir freuen uns auf die erneute Zusammenarbeit mit Kent Stetler und bedanken uns recht herzlich für die tollen Jahre unter der Leitung von Matthias di Bianco.

„Back To The Roots“- Jahreskonzerte: Mit Power und Gefühl zurück zu den Wurzeln

Unter dem Motto „Back To The Roots“ fanden am Wochenende des 14. und 15. November 2015 in der Thomaskirche Liebefeld die traditionellen Jahreskonzerte des Gospelchors Liebefeld statt. An zwei Abenden gingen wir mit lauten und leisen Tönen auf eindrückliche Art und Weise zurück zu den Wurzeln der Gospelmusik.

Nach dem Auftakt „Soon And Very Soon“ und der Hymne „Testify“ stand der „Afrika-Teil“ auf dem Programm. In den traditionellen „Dashiki“-Shirts, die ein Vorstandsmitglied aus Tansania mitbrachte, präsentierten wir eine bunte Palette von Liedern aus der Heimat der Gospelmusik. Zugegeben, das Erlernen der Songs war aus sprachtechnischen Gründen nicht gerade einfach… Aber das Resultat konnte sich sehen und hören lassen. Dieser Liederblock wurde hauptsächlich „Accapella“ gesungen und vom 80er-Jahre-Hit „Africa“ von „Toto“ abgeschlossen.

Nach dem raschen Tenuewechsel, weiter ging es in schwarzem Hemd und rotem Foulard, standen unter anderem diverse Gospels auf dem Programm, die der Gospelchor Liebefeld in seiner Geschichte bereits einmal gesungen hat. Mit dem neuen Lied „Gabriellas Song“ machten wir einen Abstecher nach Schweden, und mit „Get Together“ und „Shine your light“ trugen wir Lieder des bekannten „Oslo-Gospel-Choir“ vor. Da das begeisterte Publikum noch nicht genug hatte und sich mit „Standing Ovations“ für das Dargebotene bedankte, gab es mit dem berühmten „Amen“ und „Tuonane Paradiso“ noch zwei Zugaben mit auf den Nachhauseweg.

In diesem Jahr hat der Gospelchor Liebefeld bewusst auf Verstärkung durch Mikrophone verzichtet. Der Sound zusammen mit unserer „Unplugged Band“ erklang dadurch „ursprünglich“, getreu dem Motto „Back to the Roots“. Auch die diversen Solistinnen und Solisten des Chors trugen mit ihren Stimmen zu einem gelungenen Abend bei.

Jetzt freuen wir uns auf die kommende Adventszeit und auf die damit verbundenen Auftritte. In einer Zeit, in der an vielen Ecken der Welt, Angst und Gewalt vorherrschen, kann Gospelmusik ein Zeichen der Hoffnung, ein Licht in der Dunkelheit sein.

Zwei Hochzeiten im August - einmal in Bern und einmal in Solothurn:

Am 15. August fand in der Nydeggkirche in Bern die Hochzeit unseres Chor-leiters Matthias Hochstrasser statt. Da er verständlicherweise nicht selber dirigieren konnte, übernahm Kent Stetler diese Rolle. Es war eine sehr bewe-gende und emotionale Hochzeit. Dabei sein zu dürfen, bedeutete unserem Chor sehr viel.

Da Matthias jetzt einige Wochen in den Flitterwochen weilt, war es erneut unserer ehemaliger Chorleiter Kent Stetler, der mit uns am 22. August nach Solothurn reiste. Dort fand in der eindrücklichen, grossen katholischen St.Ursen Kathedrale eine spanische Hochzeit statt. Neben der rein auf spanisch geführten Trauung, sorgte der Chor in der imposanten Kirche für englische Töne.

Sonniger Auftritt am JOK-Sommerfestival vom 27. Juni 2015

Im Rahmen des Sommerfestivals des Jugendorchesters Köniz hatte der Gospelchor Liebefeld noch einen letzten Auftritt vor den Sommerferien. Der Auftritt fand auf dem Vorplatz der Thomaskirche bei strahlendem Sonnenschein statt. Beim etwa 30-40 minütigen Auftritt gab es Altes und Neues zu hören. So waren einige Titel dem JOK sicherlich noch präsent, da wir diese zusammen an den Novemberkonzerten 2014 unter dem Titel „Classical meets Gospel“ vorgetragen hatten.

Zudem präsentierten wir ein paar neue Songs des diesjährigen Projektes „Back to the Roots“. Insgesamt können wir auf einen gelungenen Abend zurückblicken. Wir freuen uns nach der Sommerpause auf das nächste Semester, das ganz im Fokus unserer Jahreskonzerte vom 14. und 15. November stehen wird.

Auftritt in der Thomaskirche zum Auftakt des Chorjahres 2015:

Am Sonntag 8. Februar 2015 trat der Gospelchor Liebefeld in der Thomaskirche an einem Gottesdienst auf. Neben den Songs aus dem bestehenden Repertoire („Hear My Prayer“, „Holy Is The Lamb“ und „In Your Arms“), bekamen die Gottesdienstbesucher auch gleich zwei neue Lieder zu hören. Bei „Lord Hold My Hand“ mit unserem Solisten Christoph Wenger und „Soon And Very Soon“ konnten wir zeigen, dass das neue Programm fetzig sein wird.

Unter dem Motto „Back to the roots“ werden wir an den Novemberkonzerten (14. und 15.11.) sowohl zurück zu den Wurzeln des Gospels, als auch zurück zu den Wurzeln des Gospelchors Liebefeld gehen. Mit vielen „Traditionals“ werden wir versuchen, das Publikum zu begeistern.

 
Sind Sie interessiert im Chor mitzusingen? Nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Frau Röthlisberger und schauen Sie unverbindlich bei uns vorbei.

Wir proben immer dienstags von 20.00 - 22.00 Uhr in der Thomaskirche, Buchenweg 21, 3097 Liebefeld.

Kontakt: Renata Röthlisberger, Tel. 031 972 23 76 | E-Mail

 
Bühnenpodeste

Wir vermieten unsere Bühnenpodeste. Senden Sie Ihre Anfrage an: gcl(at)gospelchor-liebefeld.ch

 
Uns kann man buchen!

Gerne geben wir Ihrem Fest mit unseren Liedern eine besondere Note oder runden Ihre Hochzeit mit Gospelsongs ab. Bitte wenden Sie sich bei Anfragen für Engagements an unsere Präsidentin Bettina Scheuter Inderbitzin.

Kontakt: Bettina Scheuter Inderbitzin, Tel. 031 822 05 70, gcl(at)gospelchor-liebefeld.ch




Nach oben